Produktion der Zukunft

Mission

Die Sachgüterindustrie mit ihren rund 680.000 Beschäftigten in rund 30.000 Unternehmen und einer Bruttowertschöpfung von rund 50 Milliarden Euro pro Jahr ist ein zentraler Faktor der österreichischen Wirtschaft. Etwa jeder fünfte Euro in Österreich hängt direkt an der heimischen Sachgüterindustrie, mehr als zwei Drittel aller Beschäftigten sind indirekt von ihr abhängig. Umso mehr ist die Herstellung international konkurrenzfähiger Produkte ein wichtiger Faktor für den Wohlstand.

Das Ziel ist daher, die Sachgüterindustrie in Österreich zu halten und langfristig fit zu machen. Österreich verfügt über hervorragende produzierende Unternehmen, darunter auch einige Weltmarkt- und Technologieführer. Doch der internationale Wettbewerbsdruck ist enorm - nur mit innovativen Technologien und dadurch erzielten Produktivitätssteigerungen kann sich die heimische Wirtschaft behaupten.

Themenfelder

Publikationen

Möglichkeiten und Grenzen eines forcierten Einsatzes von biobasierten Produkten in Österreich

Im Projekt wurden die Substitutionspotentiale sowie deren Auswirkungen und Erfordernisse analysiert.

Downloads zur Publikation

Rückverlagerungen und Industrie 4.0

Die Auslagerung von Produktionsaktivitäten nach Osteuropa oder Asien war über die letzten zwei Jahrzehnte ein wichtiger Bestandteil der Strategien vieler Industrieunternehmen und hat zum Wachstum globaler Wertschöpfungsketten beigetragen. In den letzten Jahren häufen sich allerdings Stimmen, die von einem Ende dieses Trends ausgehen und eine Zunahme von Rückverlagerungen vorhersagen.

Downloads zur Publikation

Alle Publikationen